Tipp’s & Tricks – Alexa Smart Home Skills verknüpfen

17-Sep-2019

Viele Besitzer eines Amazon Echo sind begeistert von der Auswahl an Skills. Nur ganz so einfach ist die Anwendung von Skills dann doch nicht immer. Wir zeigen euch worauf ihr achten solltet.

Wer nach dem Kauf eines Amazon Echos glaubt, damit sofort jede beliebige Lampe zu steuern, der irrt. Damit Alexa genau weiß welches Gerät, welcher Marke, an welchem Standort sich befindet, braucht es die Alexa Skills. Dutzende Hersteller haben eigene Skills, oder kleinere Hersteller teilen sich einen Skill.

 

Die erst Konfiguration wird am Smartphone durchgeführt, dort wird ein Profil zur Verwendung des Geräts verwendet. Mit diesem Profil gelingt auch die Steuerung von unterwegs. Der Skill wird z.B. über die Alexa-App aktiviert. Nach diesem Vorgang fragt der Skill nach den Zugangs Daten des Herstellers z.B. Philips Hue. Nun nur noch die Zugriffsrechte erlauben.

 

Nach der Verknüpfung kann der Skill verwendet werden. Wir suchen nach neuen Geräten und die Philips Hue Lampen die mit ihrer Bridge im W-Lan agieren werden schnell gefunden. Nun können wir die Lampen unabhängig von der Hue App auf unserem Smartphone, in Gruppen einteilen. Nach der Benennung können die Leuchten direkt per Sprache angesteuert werden.

 

Im Grunde funktioniert die Einbindung von Smart Home Skulls immer gleich. Vorteil ist sobald ein Skill eingerichtet ist und man fügt ein neues Gerät in die App ein, erkennt Alexa gleichzeitig das ein neues Gerät verfügbar ist und meldet es per Sprachausgabe.

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

HomeKits.de - Dein Blog rund um Smart Home mit Alexa Steuerung

und smarte Zubehörprodukte.

Heysz-DE Logo (freigestellt).png
  • Facebook
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Twitter
RSS Feed

Copyright © 2019 by homekits.de