TEST: Soundcore Flare+ - großer Bruder des Soundcore Flare

2-Nov-2018

Heute stelle ich euch den Soundcore Flare+ aus dem Hause Anker in einem ausführlichen Testbericht vor.  

 

Soundcore, das Tochterunternehmen des chinesischen Hersteller Anker, ist mit seinen Lautsprechern und Kopfhörern meist eine sehr gute Alternative zu manch bekannterem Hersteller. Mit dem hier getesteten Bluetooth-Lautsprecher Soundcore Flare (89,99 EUR; Amazon-Link) oder den Bluetooth-Kopfhörern Soundcore Space NC (149,99 EUR; Amazon-Link) habe ich euch schon zwei hochwertige Produkte vorgestellt. Heute folgt mit dem 129,99 EUR teuren Soundcore Flare+ (Amazon-Link) ein weiteres Produkt. 

 

Im Gegensatz zu seinem kleinen Bruder, dem Soundcore Flare, hat sich außer der Größe an der Verpackung nichts geändert. Auch der Lieferumfang ist gleich geblieben. So befinden sich neben dem Lautsprecher wie üblich noch die Gebrauchsanweisung und ein USB Ladekabel im Inneren der Verpackung. 

 

Das Design des Flare+ hat sich ebenfalls nicht verändert, lediglich die Abmessungen sowie das Gewicht unterscheiden die beiden Geräte voneinander. So kommt der kleine Flare auf 91 x 91 x 152 mm und ein Gewicht von 531 Gramm, der große Flare+ misst 100 x 100 x 182 mm und wiegt 853 Gramm. Zudem verfügt er über eine praktische Schlaufe für den Transport und besitzt neben dem Mini-USB- und Aux-Eingang einen USB-Ausgang, der wie die Eingänge unter einer Schutzklappe sitzt und zum Aufladen von iPhone oder iPad genutzt werden kann. Dementsprechend stellt er zusätzlich eine Powerbank dar. 

 

Wie der Soundcore Flare ist der Flare+ auch nach IPX7 wassergeschützt. Das heisst ihr könnt ihn ohne Probleme bei Regen oder unter der Dusche benutzen. Die Schutzklappe verhindert, dass die Anschlüsse mit Wasser in Kontakt kommen. Auch verfügt er über den markanten LED-Leuchtring am unteren Rand, der entweder durchgängig in einer von fünf Farben leuchten kann oder sich in allen Farben passend zum Rhythmus des jeweiligen Liedes schalten lässt. Besonders bei Dunkelheit ergibt letzteres einen schönen Effekt. 

 

Zur Steuerung werden weiterhin fünf Tasten, die auf der Oberfläche des Bluetooth-Lautsprechers zu finden sind, verwendet. Dabei handelt es sich um die Play-Taste (1x drücken Play, 2x drücken nächstes Lied, 3x drücken vorheriges Lied), die Lauter- und Leiser-Taste, eine Taste zur Verstärkung des Bass und eine Taste zur Lichtauswahl. 

 

Die Qualität der Wiedergabe hat sich im Vergleich zum Soundcore Flare noch einmal deutlich verbessert und kommt höherpreisigen Markenprodukten sehr nahe. Mit der "Soundcore" App (iTunes-Link) lassen sich darüber hinaus zwei Lautsprecher (auch Flare und Flare+ zusammen) zu einem Stereopaar koppeln. Auf der einen Seite steigt dadurch nochmals die Qualität, auf der anderen Seite kann damit in verschiedenen Räumen die selbe Musik wiedergegeben werden. 

 

Der Akku des Soundcore Flare+ hält laut Hersteller bis zu 20 Stunden. In meinem Test kam ich mit wechselnder Lautstärke und eingeschalteter Beleuchtung auf knapp 17 Stunden. Ohne Beleuchtung sollte der Flare+ dann aber auch seine 20 Stunden durchhalten. 

 

Mich persönlich hat der Soundcore Flare+ überzeugt und ich kann ihn ohne Bedenken weiterempfehlen. Zwar ist der Preis mit 129,99 EUR (Amazon-Link) nicht gerade niedrig, vergleichbare Produkte bekannter Hersteller kosten aber ein vielfaches mehr und bieten darüber hinaus nicht zwingend eine Powerbank-Funktion oder den stylischen LED-Leuchtring. Solltet ihr also auf der Suche nach einem Bluetooth-Lautsprecher sein, dann schaut euch den Soundcore Flare+ doch einmal an. 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

HomeKits.de - Dein Blog rund um Smart Home mit Alexa Steuerung

und smarte Zubehörprodukte.

Heysz-DE Logo (freigestellt).png
  • Facebook
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Twitter
RSS Feed

Copyright © 2019 by homekits.de