TEST: Fibaro CO Sensor - Der HomeKit-Kohlenmonoxid-Melder

10-Sep-2018

Mit dem Fibaro CO Sensor, der vor erhöhten Kohlenmonoxid-Werten warnen soll, könnten Leben gerettet werden. Wie der Sensor funktioniert und eingerichtet wird, beschreibe ich euch in meinem Testbericht. 

 

Mal wieder habe ich heute einen Testbericht zu einem HomeKit-Gerät aus dem Hause Fibaro für euch. Nach dem zuletzt getesteten Flood Sensor, der euch bei einem Wasserschaden warnen soll, werde ich euch heute den CO Sensor vorstellen. Dieser soll bei einem erhöhten Kohlenmonoxid-Wert warnen und dadurch Leben retten können. Bei Kohlenmonoxid handelt es sich um ein geruchs- und farbloses sowie giftiges Gas, welches sich u.a. beim Heizen per Kamin oder Ofen bilden und beim Einatmen im schlimmsten Fall zum Tode führen kann. Damit es soweit hoffentlich nicht kommt, hat Fibaro den eben genannten CO Sensor entwickelt, welcher als HomeKit und Z-Wave Version erhältlich ist und in ersterer rund 99 EUR (Gravis-Link) kostet. Wie ihr diesen einrichten und nutzt, erkläre ich euch nachfolgend.

 

Zuerst einmal kommen wir jedoch zur Verpackung und dem Lieferumfang. Wie bei Fibaro üblich, kommt der CO Sensor in einer hochwertigen, weißen Verpackung daher. Im Inneren befinden sich der kleine und kreisrunde (65mm Durchmesser und 28mm Höhe) CO-Sensor inkl. einer CR123A Batterie sowie zwei Schrauben zur Befestigung an der Wand oder Decke. Außerdem ist wie immer der übliche Papierkram samt Gebrauchsanweisung und HomeKit-Code enthalten. 

 

Um den CO Sensor zu nutzen, müsst ihr diesen öffnen und die Batteriesperre entfernen. Anschließend könnt ihr den Sensor wie hier beschrieben über die Home-App von Apple oder auch die hauseigene "Fibaro for HomeKit"-App (iTunes-Link) per Bluetooth zu eurem HomeKit-System hinzufügen. Bei Apple's Home-App müsst ihr einmal den CO Sensor und einmal den ebenfalls integrierten Temperatur Sensor hinzufügen. Da die Fibaro-App außer Diagrammen bei der Auswertung keine nennenswerten Vorteile bietet, habe ich die Home-App zur Einrichtung verwendet. 

 

Habt ihr dies erledigt, werden euch die beiden Geräte in der Home-App angezeigt. Der Temperatur Sensor informiert euch dabei natürlich über die Temperatur, der CO Sensor zeigt euch eine erkannte Kohlenmonoxid-Bildung, den höchsten je gemessenen Wert und den aktuellen Wert in ppm an. Zudem könnt ihr einstellen, dass ihr bei einem erhöhten Wert per Benachrichtigung auf dem iPhone/iPad gewarnt werden möchtet. 

 

Neben der Benachrichtigung per iPhone verfügt der CO Sensor aber auch über einen integrierten Lautsprecher und ein LED-Licht, über das ihr ebenfalls gewarnt werdet. Erkennt der Sensor einen erhöhten Kohlenmonoxid-Wert, so leuchtet das LED-Licht auf und der Alarmton erklingt. Dabei wird eine Lautstärke von 85 Dezibel erreicht. Dies sollte ausreichen, um eure Aufmerksamkeit zu erregen. Aufgrund der akustischen und optischen Warnung lässt sich der Sensor damit auch unabhängig von einem HomeKit-System einsetzen. 

Nutzt ihr euer HomeKit-System, könnt ihr den CO Sensor natürlich auch mit anderen HomeKit-Geräten verbinden und so z.B. dafür sorgen, dass eine bestimmte Lichtsequenz über HomeKit-Lampen ausgelöst wird, wenn der Sensor einen erhöhten Kohlenmonoxid-Wert feststellt. 

 

Mit circa 99 EUR ist der Fibaro CO Sensor (Gravis-Link) sicherlich nicht günstig, da durch diverse Geräte wie Boiler, Ofen, Herd, Kamin usw. aber die Gefahr besteht, dass Kohlenmonoxid austreten könnte und somit ein Risiko für die Gesundheit herrscht, ist dies ein geringer Preis. Wer sich und seine Lieben daher vor der unsichtbaren Gefahr schützen möchte, kann ohne Bedenken zum Fibaro CO Sensor greifen. 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

HomeKits.de - Dein Blog rund um Smart Home mit Alexa Steuerung

und smarte Zubehörprodukte.

Heysz-DE Logo (freigestellt).png
  • Facebook
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Twitter
RSS Feed

Copyright © 2019 by homekits.de