HomePod ausprobiert - Erste Testberichte erschienen

28-Jan-2018

Nach und nach kommen immer Journalisten in den Genuss, den Apple HomePod auszuprobieren. In diesem Artikel fasse ich einige Aussagen zusammen. 

 

Die Liste der Personen, die den Apple HomePod bisher testen konnten ist noch sehr gering. Aus diesem Grund hat Apple einige ausgewählte Journalisten eingeladen, um sich einen ersten Eindruck zu verschaffen. Was die Journalisten für einen Eindruck bekommen haben, lest ihr nachfolgend.

 

Brian Heater von TechCrunch sagt zum HomePod, "Ich hatte zugegebenermaßen nur eine kurze Zeit mit dem HomePod, also werde ich mir vorerst noch Gedanken machen. Es ist ein gut aussehendes Premium-Gerät mit einem wirklich guten Klang bei einem zugegebenermaßen hohen Preis von 349 USD (immer noch 50 USD weniger als Google Home Max). Apple bietet eindeutig eine einheitliche End-to-End-Erfahrung für sein erstes auf Siri ausgerichtetes Produkt und verzichtet auf eine breitete Funktionalität für eine optimierte, einheitliche Erfahrung."

 

Pete Pachal von Mashable beschreibt seinen ersten Eindruck wie folgt. "Zwei HomePods haben einen riesigen Raum mit sehr klarem Sound und beeindruckender Lautstärke gefüllt. Dem bass fehlte zwar ein richtiger Subwoofer, aber er ist dennoch gut hörbar." Nachdem er einen Großteil des Nachmittags mit dem neuen Siri-Lautsprecher von Apple verbracht hat, ist er mehr denn je davon überzeugt, dass Apple mit seinem ersten Smart-Speaker einen klanglichen Triumph errungen hat.

 

"Als ich den Lautsprecher neben dem Google Home Max, dem neusten Amazon Echo und dem Sonos One ausprobierte, erwies sich der Gesang auf dem HomePod als durchgängig knackiger und klarer", beschreibt Madeleine Buxton von Refinery29 ihren ersten Eindruck vom HomePod. 

 

Chris Velazco von Engadget sagt, dass "der Wechsel von einem anderen intelligenten Lautsprecher problematisch sein könnte. Ich verbringe mehr Zeit damit, mit Alexa und dem Google Assistenten zu reden, als wenn ich mit Siri interagiere. Amazon und Google schafften es viel früher auf den Markt als Apple und sie können ein ganzes Haus mit einer Handvoll Echo Dots oder Home Minis zum selben Preis wie für einen HomePod abdecken. Sie sind überall und die Gegenwart erzeugt Vertrautheit. Manche Leute sind vielleicht nicht bereit, den Assistenten, den sie kennen und schätzen, für etwas Neues und Anderes zu tauschen, egal wie viel besser diese Hardware klingen mag. Das ist absolut richtig, und ich sehe das für viele Leute."

 

Serenity Caldwell von iMore ist "beeindruckt und schockiert von der Technik, die Apple in diesen winzigen 7 Zoll großen Lautsprecher gepackt hat. Der HomePod ist ein musikalisches Kraftpaket für das eigene Wohnzimmer".

 

Einen eigenen Eindruck können sich Käufer dann ab dem 9. Februar 2018 verschaffen. 

 

 

 

Auf Facebook teilen
Auf Twitter teilen
Please reload

HomeKits.de - Dein Blog rund um Smart Home mit Alexa Steuerung

und smarte Zubehörprodukte.

Heysz-DE Logo (freigestellt).png
  • Facebook
  • Instagram - Schwarzer Kreis
  • Twitter
RSS Feed

Copyright © 2019 by homekits.de